Anna Göldi
Walter Hauser: Zürich liest. - Anna Göldi

Zürich, 25.10.2014 / 14:00 Uhr


Walter Hauser: Zürich liest. Anna Göldi. Hinrichtung und Rehabilitierung — Buchhandlung Staehli AG ZH

Die Empörung war gross, als Anna Göldi 1782 in Glarus als letzte Hexe hingerichtet wurde. Doch auch in Zürich waren von 1487 bis 1701 rund 80 Todesurteile wegen Hexerei gefällt worden. Walter Hauser hat jahrelang auf diesem Gebiet recherchiert. Im Rahmen von «Zürich liest» schildert er auf einem historischen Rundgang in Zürich spannende Fakten zum Thema Hexenverfolgung.

Eine thematische Lesung von Hanna Steinegger beschliesst den Anlass.

Treffpunkt Rundgang: Buchhandlung Stäheli AG, Schifflände 26. Anschliessend Lesung im Kulturhaus Helferei (Breitinger-Saal)

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. / oder Tel. +41 (0)79 221 37 25

Walter Hauser, Hinrichtung und Rehabilitierung der Anna Göldi
Ergänzte und überarbeitete Neuausgabe
von «Der Justizmord an Anna Göldi»
2013, 224 Seiten, mit 13 Abbildungen, Pappband
sFr. 34.80, € 30.―
ISBN 978-3-85791–714-1

 
Göldi-Museum auf dem Weg in den Hänggiturm

Haenggiturm Ennenda Innenansicht

Eine wichtige Vorentscheidung über den künftigen Standort der Anna-Göldi-Ausstellung ist gefallen:
Nachdem der Gemeinderat Glarus Nord im Juni die Übertragung der Anna-Göldi-Ausstellung an die Anna-Göldi-Stiftung beschlossen hat, ist eine gute Lösung in Sicht.

Die Anna-Göldi-Stiftung und die Stiftung Hänggiturm haben sich darauf geeinigt, dass die Ausstellung von ihrem jetzigen Standort im Ortsmuseum Mollis in den imposanten Dachstock des Hänggiturms in Ennenda (Glarus) verlegt werden soll.

Die Federführung für die Ausstellung übernehmen die Anna-Göldi-Stiftung und die Stiftung Hänggiturm. Auf diese Weise wird die Frage der Nutzung dieses bedeutenden geschichtlichen Gebäudes in idealer Weise gelöst. Zugleich trägt diese Lösung den gewachsenen Platzbedürfnissen des künftigen Museums Rechnung, zumal eine Modernisierung und Erweiterung der Ausstellung geplant ist. Auch sind in Verbindung mit der Ausstellung Vorträge und Veranstaltungen zum Thema Menschenrechte in der heutigen Zeit vorgesehen.

Glarus – Ennenda ist heute Ortsteil von Glarus – ist auch deshalb als Standort für ein Anna-Göldi-Museums geeignet, weil Anna Göldi dort 1782 hingerichtet wurde. Und da im Juni dieses Jahres am Gerichtsgebäude ein Anna-Göldi-Mahnmal eingeweiht wurde, das ebenfalls viele Besucher aus der ganzen Schweiz und dem Ausland anlockt, macht die Nähe dieser beiden kulturellen Anziehungspunkte Sinn.

Der Kulturbeauftragte des Kantons Glarus begrüsst die Unterbringung der Ausstellung im Hänggiturm und steht bei der Realisierung beratend zur Seite.

Das Ortsmuseum in Mollis wird laut den Beschlüssen des Gemeinderates weiter bestehen und zum Museum für die gesamte Gemeinde Glarus Nord aufgewertet. Die Trennung der beiden Ausstellungsteile erfolgt schrittweise, derzeit wird ein Konzept für eine modernisierte Anna-Göldi-Ausstellung ausgearbeitet. Die Eröffnung des neuen Museums im Hänggiturm ist für Juni 2015 vorgesehen.

Näfels, 3. September 2014

Anna-Göldi-Stiftung und Stiftung Hänggiturm

Lesen Sie hier den Bericht aus der Tagespresse: icon Anna-Göldi-Museum im Hänggiturm (318.28 kB 2014-09-09 23:58:36)

 
Grosses Medienecho zur Denkmaleinweihung

Ein sehr grosses Medienecho bescherte das Glarnerland die Einweihung des Anna-Göldi-Mahnmals am 13. Juni 2014.

 

Sendung Radio FM1

 


zur Bildergallerie von P. Bertschinger


zur Bildergallerie von J. Loi



icon Interview mit Walter Hauser (1.48 MB 2014-07-04 22:25:51)



icon Sendung FM1 (1.68 MB 2014-07-04 22:50:45)

Durch den Schweizer Pressewald ging ein grosses Rauschen. In über 118 Presseerzeugnissen fand der Anlass einen Niederschlag.

Lesen Sie selbst:

Weiterlesen...
 
Anna-Göldi-Mahnmal feierlich eingeweiht

Anlässlich des Anna-Göldi-Tages, am Freitag, 13. Juni 2014

wurde in Glarus das Anna-Göldi-Mahnmal offiziell eingeweiht.

Gerichtshaus Glarus
Gerichtshaus Glarus

Das offizielle Programm

icon Programm Anna-Göldi-Tag 2014 (158.75 kB 2014-05-14 15:50:01)

Berichterstattung über dieses Projekt im Vorfeld:

icon Komitee kämpft für Anna-Göldi-Gedenkstätte (339.2 kB 2012-11-11 13:30:09)

icon Mit Licht soll schon bald an Anna Göldi erinnert werden (302.7 kB 2013-10-02 22:09:42)

icon Aus dem Gerichtshaus soll Licht für alle Anna Göldis leuchten (306.38 kB 2014-05-27 23:12:40)

icon Prägnant - Walter Hauser Interview in der Glarnerwoche (163.55 kB 2014-05-28 18:19:30)

Dazu auch ein Bericht im TAGESANZEIGER: und die Präzisierungen dazu in der Südostschweiz: icon Fortschrittliche Glarner (257.5 kB 2014-06-07 22:18:10)

Bericht über die Künstlerin: icon Portrait Regula Hurter (78.3 kB)

Sonntagsblick: icon Bericht Sonntags Blick Anna-Göldi-Mahnmal (954.98 kB 2014-06-13 08:57:51)

Neue Zürcher Zeitung NZZ: icon Bericht Anna-Göldi-Mahnmal in der NZZ (82 kB 2014-06-13 08:59:14)

[zu den Fotoimpressionen von der Einweihungsfeier]